Aufruf zum Streik

für die Beschäftigten bei Amazon Leipzig

am Donnerstag, den 12.11.2015

Beginn: nach dem Ende der Betriebsversammlung

bis zum individuellen Schichtende der Frühschicht bzw. der dauerhaften Frühschicht

Amazon ist mit Abstand die Nr. 1 im Online-Handel, viermal soviel Umsatz wie die Nr. 2 (Otto-Versand), doch die Aufnahme von Tarifverhandlungen werden weiter abgelehnt. Im Einzel- und Versandhandel gelten ab 1.9. für Versandtmitabeiter/innen 11,49€ bzw. 12.28€. Zusätzlich besteht ein Tarifanspruch auf ein Weihnachtsgeld von 1.013€ (Grundlage L3) und auf Urlaubsgeld im nächsten Jahr von 1.074€.

Neben den Löhnen und Gehältern werden u.a. 30 Arbeitstage Urlaub, Freistellungen aus besonderen Anlässen, Zuschläge geregelt. Sicherheite bieten nur Tarifverträge.

Das wollen wir auch für die Amazon Beschäftigten!

Amazon wendet keinen Tarifvertrag an und lehnt die Aufnahme von Tarifverhandlungen ab! Deswegen setzen wir die Streiks weiter forrt.

Wir fordern Amazon erneut auf, die Tarifverträge für den Einzel- und Versandhandel anzuerkennen.

Dafür rufen wir Dich heute zum Streik auf!

Dieser Artikel wurde bisher nicht kommentiert.
Diesen Artikel kommentieren >>
(C) 2014 ver.di - Fachbereich Handelzuletzt aktualisiert: 06.04.2019